Schließen

Mitarbeiter Login

Login zu den Mitarbeiter Zugängen.
 
Mitarbeiter
Bad Wilsnack
Bad Wilsnack/Weisen
Stadt Markkleeberg
Stadt Markkleeberg
Bundeswehr Potsdam
Bundeswehr Potsdam
Älter werden in Eisenhüttenstadt
Älter werden in Eisenhüttenstadt
Krankenhaus Luckau
Krankenhaus Luckau
Elternkompass
Elternkompass
Sozial
Unsere Seniorenbroschüren, Ratgeber oder Wegweiser erarbeiten wir gemeinsam mit den regionalen Seniorenbeiräten oder den Verantwortungsträgern der Stadt- und Landkreisverwaltungen. Damit werden allen Interessierten die vielfältigen Möglichkeiten und nutzbaren Angebote aufgezeigt, welche Lösungen zu auftretenden Problemen des "Älter werdens" anbieten.
  • Hansestadt Wismar
  • Landkreis Dahme-Spree
  • Brandenburg an der Havel
  • Märkisch-Oderland
  • ... u.v.a.m.


Älter werden in Rudolstadt PDF Drucken E-Mail

Wir begrüßen Sie im Europäischen Jahr für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen und dem 10. Deutschen Seniorentag 2012 in Hamburg unter dem Motto „Ja zum Alter“. Die Bundesfamilienministerin, Frau Kristina Schröder, hob in Berlin bei der Auftaktveranstaltung hervor, „Aktives Altern bedeute, für sich selbst und für andere Verantwortung zu übernehmen“. Ihr Seniorenbeirat tut es.

Anzeigen
 
Älter werden in Flintbek PDF Drucken E-Mail

Mit dieser Broschüre halten Sie eine wichtige Informationsquelle für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger in unserer Gemeinde in den Händen.

Anzeigen
 
Älter werden im Märkisch-Oderland PDF Drucken E-Mail

Schnell sind vier Jahre vergangen, seit die Broschüre „Leben und Wohnen im Alter“ erschienen ist. In diesen vier Jahren ist spürbar und sichtbar geworden: die Menschen werden älter! Das ist sehr schön, besonders wenn das für Ehepaare und Partnerschaften zutrifft. Zu beobachten ist das bei Konzerten, beim Einkaufen, bei Sportveranstaltungen...

Anzeigen
 
Älter werden in Lauchhammer PDF Drucken E-Mail

Titelbilddas Bild des Alterns und die Höhe des Alters haben sich im Laufe vergangener Jahrzehnte verändert. Viele unserer Rentner sind sehr vitaler und aktiver als unsere Großeltern es waren. Verbesserte Lebensbedingungen und Fortschritte in der Medizin führen zur Erhöhung des Alters. Der Ruhestand ermöglicht eine eigene Zeiteinteilung, so dass jeder Tun und Lassen kann, was er möchte und wann.

Anzeigen
 
Jung bleiben in der Universitätsstadt Freiberg PDF Drucken E-Mail

TitelbildAlt wie ein Baum wollen wir werden, aber keineswegs älter. Doch lässt sich das eine von dem anderen nicht trennen. Über ein Viertel der rund 40.000 Einwohnerinnen und Einwohner Freibergs sind bereits über 65 Jahre alt.

Anzeigen
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 7 von 13