Schließen

Mitarbeiter Login

Login zu den Mitarbeiter Zugängen.
 
Mitarbeiter
Bad Wilsnack
Bad Wilsnack/Weisen
Stadt Markkleeberg
Stadt Markkleeberg
Bundeswehr Potsdam
Bundeswehr Potsdam
Älter werden in Eisenhüttenstadt
Älter werden in Eisenhüttenstadt
Krankenhaus Luckau
Krankenhaus Luckau
Elternkompass
Elternkompass
Ratgeber für Behinderte Zeitz

Mit der Herausgabe dieser Broschüre komme ich vielfachen Anregungen nach, in einem Ratgeber für behinderte und von Behinderung bedrohte Menschen oder deren Angehörige Begriffe aus dem Behindertenrecht zu definieren und darüber hinaus erste, allgemeine Informationen zu erteilen. Für Nachfragen und weitergehende Auskünfte sind die derzeitigen Anlaufstellen benannt.

Wer körperlich, geistig oder seelisch behindert ist oder wem eine solche Behinderung droht, hat ein Recht auf Hilfe; und zwar auf die Hilfe, die notwendig ist, um die Behinderung abzuwenden, zu beseitigen, zu bessern, ihre Verschlimmerung zu verhüten oder ihre Folgen zu mindern. Dazu gehören auch die Hilfen, die behinderten Menschen einen ihren Neigungen und Fähigkeiten entsprechenden Platz in der Gemeinschaft, insbesondere auch im Arbeitsleben, sichern. Nur so kann ihr Recht auf selbstbestimmte und umfassende Teilhabe und Gleichstellung in allen Bereichen der Gesellschaft gewährleistet werden.
Behinderte Menschen wollen ihre Angelegenheiten selbst in die Hand nehmen und beanspruchen zu Recht, dass man mit ihnen und nicht über sie redet. Denn auch ein diskriminierungsfreies Miteinander ist Voraussetzung für die Teilhabe und nutzt uns allen.

Nicht zuletzt soll auch diese Broschüre dazu beitragen, das gesellschaftliche Klima gegenüber Menschen mit Behinderungen positiv zu verändern.

Soweit in dieser Broschüre Bezeichnungen, die für Frauen und Männer gelten, in der männlichen Sprachform verwendet werden, gelten diese Bezeichnungen für Frauen in der weiblichen Sprachform. Abkürzungen wurden in der üblichen Weise verwendet.

Bei Fragen zu diesem Ratgeber oder weiteren, die hier nicht beantwortet werden, stehe ich gern zur Verfügung. Ebenso bin ich für Anregungen dankbar.

 

Aus dem Inhalt

  • Vorwort
  • Behinderung
  • Gleichstellung
  • Behinderung im Kindesalter
  • Frühförderung
  • Kindertagesstätten
  • Schule
  • Erziehungs- und Familienberatungsstellen
  • Ausbildung und Arbeit
  • Berufsberatung
  • Berufsförderung
  • Berufsbildungswerke
  • Berufsförderungswerke
  • Bildungsträger
  • Berufsorientierung / Studienberatung
  • Studium
  • Werkstatt für behinderte Menschen
  • Begleitende Hilfen im Arbeitsleben
  • Arbeitsassistenz
  • Technische Arbeitshilfen
  • Kraftfahrzeughilfe
  • Kündigungsschutz
  • Zusatzurlaub
  • Schwerbehindertenvertretung
  • Integrationsfachdienste
  • Rehabilitation
  • Medizinische Rehabilitation
  • Berufl iche Rehabilitation
  • Soziale Rehabilitation
  • Rund ums Wohnen
  • Behindertengerechte Wohnraumanpassung
  • Soziale Wohnraumförderung
  • Wohngeld
  • Wohnungshilfen / Umzugskosten
  • Pflege
  • Häusliche Pflege
  • Verhinderungspflege
  • Tages- und Nachtpflege
  • Kurzzeitpflege
  • Stationäre Pflege
  • Mahlzeitendienst
  • Hauswirtschaftsdienste
  • Hausnotruf

 

 Download Ratgeber für behinderte Menschen Zeitz
Dateititel:Ratgeber für behinderte Menschen Zeitz
Dateityp:pdf
Dateiversion:1.0
Dateigröße:1,058.20 Kb
Lizenz© Copyright Nachdruck, Kopien oder elektronische Vervielfältigungen – auch auszugsweise – dürfen nur mit Quellenangaben und ausdrücklicher Genehmigung des Herausgebers erfolgen. Trotz sorgfältiger Recherche und Erstellung dieser Broschüre kann für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben keine Gewähr übernommen werden. Haftungsansprüche sind ausgeschlossen.